Bildverfälschung im Spielzeitmagazin

Verfasst von Stephan Schielke

Veröffentlicht am 08.09.2012

In der 2012/2013 Ausgabe des SPIELZEITmagazins vom Theater Aachen gibt es einen Artikel über die Occupy-Bewegung in Aachen (Seite 19 f.). Auf dem Foto ist eine Menschenmenge vor dem Aachener Theater zu sehen mit Plakaten und Guy-Fawkes-Masken.
Zeitungsausschnitt1

Foto von Ludwig Koerfer

Dieses Foto wurde während der Anti-ACTA-Demonstration in Aachen aufgenommen. Das abgebildete Plakat zeigt die Buchstaben ACT. Eigentlich müsste es ACTA heißen. Der letzte Buchstabe wurde mit Photoshop oder einem anderen Bildbearbeitungswerkzeug einfach weggeschnitten um eine neue Aussage "ACT" ("handel!" oder "schauspiele!" ) zu schaffen. Woher ich das weiß? Es ist mein Plakat!
Foto von Mr Topf

Foto von Mr. Topf

Protest gegen ACTA in Aachen

Foto von Susanne Sterl

Den Fotografen Ludwig Koerfer konnte ich noch nicht erreichen, auch die Herausgeber der Zeitschrift nicht. Vielleicht wollte das Theater nicht in Verbindung mit ACTA gebracht werden und möchte sich generell von der Urheberrechtsdebatte distanzieren. Ich wüsste gerne die Beweggründe für die Bildmanipulation. Ich finde es nicht wirklich schlimm in dem Occupy-Artikel aufzutauchen. Ein Hinweis "Symbolfoto" hätte mich schon zufrieden gestimmt. Fakt ist einfach, dass die Leute auf dem Foto als Anhänger der Occupy-Bewegung dargestellt werden, obwohl sie lediglich auf der Anti-ACTA-Demo waren.